Inhalt

„Geldwäscherei”: Neue Regeln, verschärfte Berufspflichten!

Seminar, Salzburg, 24.04.2017 10:00

Finanz- und Wirtschaftsstrafrecht

Vortragender von SCWP Schindhelm:
Dr. Alexander Wöß

Veranstaltungsort:
PARKHOTEL BRUNAUER
Elisabethstraße 45a
5020 Salzburg

Dauer:
Montag, 24. April 2017, 10.00 bis 13.30 Uhr

Inhalt:
Rechtsberatende Berufe unterliegen schon bisher einer strengen Anti-Geldwäscherei-Compliance. Mit der 4. 
EU-Geldwäscherei-RL wurden neue Regelungen erlassen, die eine Verschärfung der Berufspflichten mit sich bringen. Das BRÄG 2016 setzt diese Vorgaben im nationalen Berufsrecht um. Massive Sanktionsdrohungen - bis hin zu Geldstrafen von EUR 1.000.000,00 - machen mehr als deutlich, dass Handlungsbedarf vorliegt.



Jeder Anwalt hat seine Kanzlei nunmehr z.B. „risikobasiert“ zu durchleuchten und eine individuelle schriftliche Risikoanalyse zu verfassen. Geeignete Strategien, Kontrollen und Verfahren haben die Anti-Geldwäscherei-Compliance intern sicherzustellen. Ein Risikomanagementsystem hat die Einhaltung der Identifizierungs-Anforderungen zu garantieren. 


Damit sind neue Hürden für die tägliche anwaltliche Praxis zu erwarten. Die gesetzlichen Anforderungen waren schon in der Vergangenheit alles andere als klar, das BRÄG 2016 birgt zusätzliche Fragen und Probleme. Das Spannungsfeld zum eigenen Mandanten bleibt damit unverändert kritisch.

Anmeldung:
Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie hier.